05.07.2016: Lili Weiken erneut Deutsche Meisterin

Kategorie: Ju-Jutsu

Bei den Deutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu-Fighting setzte sich die 23-jährige Kämpferin der Judovereinigung Siegerland (JVS) souverän gegen alle Konkurrentinnen durch und holte sich zum zweiten Mal in Folge den begehrten Titel.

Unter den 328 Teilnehmern die im bayrischen Nördlingen an zwei Tagen insgesamt 450 Kämpfe austrugen befanden sich auch fünf der sechs qualifizierten heimischen Sportler. Ein-zig Alexandros Giotitsas konnte verletzungsbedingt nicht antreten. Lilian „Lili“ Weiken war dagegen in Topform. Sie bestimmte ihre Kämpfe in der Klasse bis 62 kg mit gewohnt guter Übersicht, taktischem Geschick, schnellen Faust-Fußtechniken und sauberen Würfen mit anschließenden Haltegriffen.  Sie gewann alle Begegnungen mit deutlichem Punktevorsprung, zwei davon sogar vorzeitig durch technische Überlegenheit. Eine wirklich herausragende Leistung, die Lili neben dem hochverdienten Titel auch eine Einladung zur Sichtung des Nationalkaders eintrug. 

Ihre mitgereisten männlichen Kollegen taten sich in ihren Gewichtsklassen deutlich schwerer und schafften es leider nicht aufs Treppchen. Thomas Paul belegte in der Klasse bis 77 kg noch einen guten fünften Platz, während es der 49-jährige „Oldie“ Frank Uhling in der Klasse bis 85 kg immerhin noch auf Platz sieben schaffte und Achim Schneider in der Klasse bis 69 kg auf Platz neun. Dennis Likei, der jüngste Siegerländer, musste in der Klasse U18 bis 55 kg ran. Hier waren mangels Teilnehmer zwei Gewichtsklassen zusammengelegt worden. Damit war Dennis der kleinste und Leichteste im Feld. Trotz großem Kämpferherz konnte er die körperlichen Nachteile nicht immer ausgleichen und so blieb auch für ihn am Ende nur Platz neun. Dennoch ist jede Platzierung bei einer Deutschen Meisterschaft ein großer Erfolg für die Kämpfer der JVS, die zudem eine von zwei Goldmedaillen für NRW nach Hause brachten.